Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Deutsches Buschhuhn/Javanesisches Zwerghuhn. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luki

Anfänger

  • »Luki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Beromünster

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

1

03.05.2020, 15:17

Buschhühner wollen partout nicht Aufbaumen

Grüssgott miteinander,

Kann mir jemand nen Tipp geben wie wir unsere Buschhühner dazu bringen nachts Aufzubaumen?
Die wollen immer schön brav im Hüttchen übernachten....!
Haben schon versucht sie bei Dunkelheit auf Bäume zu setzen, aber die gehen sogar dann wieder in ihr trautes Heim😂

Viele Grüsse und danke Luki und Til

Luki

Anfänger

  • »Luki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Beromünster

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

2

03.05.2020, 15:27

Einige unserer Küken
»Luki« hat folgende Datei angehängt:

Heidi

Aussteigerin

Beiträge: 1 435

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

3

03.05.2020, 16:46

Das ist jetzt echt krass.
Normalerweise kommt die Frage wie bekomm ich die in den Stall, und Du fragst wie bekomm ich die in die Bäume. :D
Ich würde ja jetzt antworten sei froh das sie nachts in den Stall gehen, aber das willst du ja nicht hören. :)

Was ist denn wenn du den Stall einfach dicht machst?

Luki

Anfänger

  • »Luki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Beromünster

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

4

18.10.2020, 09:12

Sie baumen auf...

Moin miteinander,

Seit einigen Wochen baumen unsere Buschühner nun auf, sie fühlen sich in unserer nahen Hecke mit grossen Baümen sehr wohl
Einige Verluste hatten wir mit Fuchs und Sperber, aber unsere Lieblinge haben einiges dazugelernt.
Brütende und führende Hennen sondern wir aber ab, bis die Küken auf die
Stauden rauf kommen.
Einige sitzen im
Efeu der grossen Eiche, andere übernachten bis 15 Meter weit oben.
Durch unsee
Anzahl von von über 50 Tiere haben sich zwei unabhängige Gruppen gebildet.
Sie erhalten nur Körnerfutter und sind zurzeit nicht mehr am Legen.
Die grosse Anzahl an Hühnern haben wir um kommende Winterverluste abfedern zu können.
Wir freuen u s täglich an diesen Tieren.

Mit sonntäglichen Grüssen Til und Luki
»Luki« hat folgende Dateien angehängt:

5

25.10.2020, 09:41

Moin miteinander,


Einige sitzen im
Efeu der grossen Eiche, andere übernachten bis 15 Meter weit oben.

Mit sonntäglichen Grüssen Til und Luki


Klasse, finde ich toll, einmal die Truppe, zweitens - daß die Hühner jetzt aufbaumen. Schade, daß ich keine Hühner mehr halten kann. .... Ich überlege noch, ob
ich doch evtl. einige Hühner wieder völlig frei halte. Nun kurz zu Deiner "Efeu-Eiche". Ich verweise mal eben kurz auf diese Seite http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=3632&page=4 auf die Beiträge 77, 79, 81 und 82

Viele Grüße
Lupus
»Lupus« hat folgende Dateien angehängt:
  • efeubaum1.jpg (155,61 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 09.07.2021, 21:49)
  • efeusandbiene.jpg (92,55 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 09.07.2021, 21:49)

Luki

Anfänger

  • »Luki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Beromünster

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

6

05.01.2021, 12:47

Grüssgott miteinander.

Unsere Truppe macht sich gut im Winter. All zu tiefen Schnee mögen sie nicht so, sie tummeln sich dann nur im Unterholz.
Verluste seit Oktober keine, obwohl Sperber und Reinecke vor Ort sind.
Es sind zurzeit ca 60 Stück, zur Hälfte etwa Hähne. Die Hähne verteidigen die Hennen aufs Äusserste gegen Katzen und Hunde.
Es hat sich mittlerweile eine Gruppe von 20 Tieren abgegrenzt, sie halten sich nun nahe am Wohnhaus auf (zum Leidwesen meiner Frau ab 04.00 Uhr lassen die Hähne los),
Möglicherweise werden wir diese Gruppe umsiedeln zu einer entlegenen Hecke auf unserem Betrieb.
Es baumen alle Tiere auf.
Die Mannschaft sollte sich nun hoffentlich selbst erhalten, wir möchten keine Hilfe leisten, Brutmöglichkeiten sollte es in dieser Hecke genug geben.
Abstammung ist Edelsfeld und Rathenow.
Wir sind uns nicht ganz im Klaren ob wir zur Blutauffrischung schon bald wieder Bruteier aus anderen Linien besorgen müssen...?
Wie verhält es sich mit dem Inzuchtrisiko bei Hühnern?
Und wenn ja... habt ihr Empfehlungen wo man Bruteier mit Wildblutanteil bekommt?

Vielen Dank für alles und dir Heidi ein Daumenhoch auf dieses Forum!!!
Viele Grüsse Lukas und Til
»Luki« hat folgende Dateien angehängt:

7

06.01.2021, 20:03

Hallo Luki,
tolle Hühner hast Du. Klasse. Onno Feldmann hat sehr gute wildblütige Hühner, einen guten Stamm hat auch Clemens Zylka. Heidi müßte die entsprechenden Kontaktdaten haben.
Hier ein Auszug einer Mail von Onno:
"
Moin Dietmar,

ja wir züchten noch Buschhühner auf dem Hof meiner Eltern und haben meine Züchtungen die fast komplett auf deiner Linie beruhen auch schon an diverse Jäger vermittelt, die diese zum Brüten von Fasanen verwenden.
Auch wenn die wildblütigen schwieriger zu händeln sind, so überleben sie draußen besser als normale Buschhuhnglucken.
Aktuell läuft die Zucht jedoch auf Sparflamme da ich seit 2 Jahren nicht mehr dort wohne.
Daher wurde auch das Ansiedeln vorerst eingestellt.
Der Bestand den wir damals hatten wurde leider fast komplett von einem zugezogenen Holländer weggefangen und ist dann wohl im Kochtopf gelandet.

Unsere Buschhühner leben komplett frei und brüten auch in der Freiheit, kommen dann meist mit einem Gesperre an Küken wieder zum Stall.
Zur Nacht hin schlafen sie in einer hohen Fichte.

Geplant ist wenn wir uns in ein bis zwei Jahren haustechnisch Vergrößern die Zucht wieder auszuweiten.

Viele Grüße"

Luki

Anfänger

  • »Luki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Beromünster

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

8

09.01.2021, 10:44

Herzlichen Dank Lupus für Deine Antwort!
Mich faszinieren diese Hühner von Tag zu Tag...!!
Gerade gestern gab ich ihnen bei der Hecke eine Handvoll Körner (sie kommen dann jeweils zahlreich aus dem Gebüsch,) ichschaute ihnen aus Entfernung zu , als plötzlich eine Henne einen Warnruf ausstiess.
Alle Buschhühner rannten panikarartig ins Unterholz und promt flog beim nähergehen ein Habicht davon.
Wenn eine Henne klagt, springen jeweils mehrere Hähne zu Hilfe.

@ Heidi, wäre super lieb, falls du mir die Kontaktdaten von Onno Feldmann durchgeben könntest. Gerne nehme ich dann Kontakt mit ihm auf...

Viele Grüsse und herzlichen Dank
Lukas

Luki

Anfänger

  • »Luki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Beromünster

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

9

09.01.2021, 11:25

Hallo Heidi,

Oder und gerne die Kontaktdaten von Clemens Zylka, habe das vorhin voll vergessen, herzliche Grüsse nochmals...!

Lukas aus Neudorf

10

14.01.2021, 23:34

Hallo Luki,
bist Du mit Clemens und/oder Mathias klargekommen? Beide haben sehr interessante Blutlinien.
VG
Lupus

Heidi

Aussteigerin

Beiträge: 1 435

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

11

17.01.2021, 10:33

Kontaktdaten sind raus.........
Gruß Heidi

Luki

Anfänger

  • »Luki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Beromünster

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

12

18.01.2021, 19:17

Guten Abend Miteinander,

Herzlichen Dank für eure Hilfe und herzliche Grüsse Lukas

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher